Volksbank: firmato il contratto integrativo che passerà al vaglio delle assemblee

INCREDIBILE
Sì, veramente incredibile.

 

In un contesto estremamente difficile,

– nel quale gli stipendi dei lavoratori di tutti i settori sono fermi;
– nel quale il rinnovo del Contratto Collettivo Nazionale dei Lavoratori del settore bancario stenta a realizzarsi;
– con l’Associazione di categoria (Abi) che gioca al ribasso;
– con la scadenza del C.I.A. in essere alle porte (31.12.2019);
– con l’annunciato ed imminente cambio al vertice della nostra Azienda;

dopo mesi di lavoro di cui l’ultimo periodo dedicato ad una serrata trattativa con la Banca, FABI e FISAC/CGIL sono riuscite ad elaborare il nuovo Contratto Integrativo Aziendale firmato dalle parti in data 29 novembre 2019.

Abbiamo consolidato e migliorato tutti i suoi contenuti, dall’assistenza sanitaria alla formazione, dai permessi retribuiti all’anno sabbatico, ma soprattutto…

abbiamo ottenuto per tutti un aumento della retribuzione fissa!

E quando parliamo di aumento della retribuzione non intendiamo un “una tantum” o un “ad personam” assorbibili, parliamo di un aumento della voce primaria dello stipendio che rientra nella base di calcolo per il TFR e la previdenza integrativa, e che ogni collaboratore avrà garantita per tutta la durata del suo rapporto di lavoro.

Il cammino è stato impervio ma l’apertura da parte dell’Azienda ad una trattativa trasparente e ragionevole ha portato ad un ottimo risultato.

E la notizia dell’ultima ora, che anche le altre Organizzazioni Sindacali presenti in Volksbank: Unisin, First/Cisl e Uilca, abbiano deciso di firmare questo contratto condividendone i contenuti non può che farci piacere e renderci orgogliosi del nostro lavoro, auspicando future relazioni tra sindacati più serene e all’insegna della collaborazione.

Ora è il momento delle assemblee nelle quali avremo modo di presentarvi, per una eventuale vostra approvazione, nel dettaglio il contenuto di questo Contratto Integrativo Aziendale, che molti colleghi del settore ci invidieranno.

29 novembre 2019

RR.SS.AA. Coordinamenti Aziendali Volksbank
FABI – FISAC CGIL

ALLEGATO / ANLAGE: Testo del CIA 2020 / Zusatzvertrag 2020

UNGLAUBLICH
Ja, es ist wirklich unglaublich.

 

In einem extrem schwierigen Umfeld,

– in dem die Gehälter der Angestellten in allen Sektoren stillstehen;
– in dem die Erneuerung des Nationalen Kollektivvertrages für die Angestellten im Bankensektor in einer schwierigen Phase steckt;
– mit der Bankenvereinigung (ABI), die auf Kürzungen aus ist;
– mit einer bevorstehenden Fälligkeit für den Betrieblichen Zusatzvertrag (31.12.2019);
– mit dem angekündigten und bevorstehenden Wechsel des Top-Managements unserer Bank;

nach monatelanger Arbeit und intensiven Verhandlungen mit der Bank in den letzten Wochen, waren FABI und FISAC/CGIL in der Lage, den neuen, am 29. November 2019, unterzeichneten Zusatzvertrag auszuarbeiten.

Wir haben den Inhalt des aktuellen Zusatzvertrages in allen seinen Aspekten konsolidiert und verbessert, von der Gesundheitsversorgung bis zur Aus- und Weiterbildung, von bezahlten Freistellungen bis zum Sabbatjahr, aber vor allem…

haben wir für alle Mitarbeiter eine Erhöhung des Fixgehaltes erreicht!

Und wenn wir von einer Gehaltserhöhung sprechen, meinen wir nicht eine “einmalige” oder „absorbierbare“ “ad personam”-Lösung, sondern eine Erhöhung der primären Gehaltsposition, die als Berechnungsgrundlage für die Abfertigung und die Zusatzpension gilt und die jeder Mitarbeiter somit für die gesamte Dauer seines Arbeitsverhältnisses garantiert hat.

Der Weg war schwierig, aber die offene Haltung der Bank in Bezug auf eine transparente und vernünftige Verhandlungsführung hat zu einem ausgezeichneten Ergebnis geführt.

Und vor kurzem haben wir erfahren, dass auch die anderen in der Volksbank vertretenen Gewerkschaften Unisin, First/Cisl und Uilca beschlossen haben, diesen Vertrag zu unterzeichnen und seinen Inhalt somit zu teilen. Dies kann uns nur freuen und stolz auf unsere Arbeit machen und wir hoffen, dass künftig die Beziehungen zwischen den Gewerkschaften etwas ruhiger und im Zeichen einer Zusammenarbeit verlaufen werden.

Jetzt stehen die Mitgliederversammlungen an, in denen wir euch die Inhalte im Detail vorstellen werden und über einen Betrieblichen Zusatzvertrag abstimmen lassen, um den uns viele Kollegen unseres Sektors beneiden werden.

29. November 2019

Die Betriebsräte in der Volksbank
FABI – FISAC CGIL

 

IN DER ANLAGE: